Weingut Kiesgen
Weingut Kiesgen

Ausflugsziele

In Lieser

Schloss der Freiherrn von Schorlemer 0,2km

Schloss Lieser

Das Lieserer Schloss ist im Jahre 1885 von Eduard Puricelli für seine Tochter, die spätere Gattin des
Freiherrn Clemens von Schorlemer erbaut worden. Es liegt umgeben vom Schloßpark am Ortsrand. Die Gebäude sind teilweise im Stile der Neurenaissance, teilweise im Jugendstil erbaut.

Paulskirche in den Weinbergen 2,0 km

Paulskirche aus Richtung Lieser

Inmitten der Weinberge steht die Paulskirche etwa 2 km vom Ortsrand entfernt. Die Kirche, deren Ursprünge auf das 7. Jahrhundert zurückgehen, ist in mehreren Bauabschnitten errichtet, bis sie etwa um 1600 ihr heutiges Aussehen erhielt. Noch heute kann man die unterschiedlichen Bauphasen gut nachvollziehen, da alte Gebäudeteile zwar in die Nutzung integriert, aber nicht vollständig umgebaut wurden. Im Mittelalter wohnten ständig Eremiten in der Kirche, die im Volksmund Paulsbrüder genannt wurden. Geöffnet ist die Kirche Sonn- und Feiertags vom 1. Mai (Pfarrfest) bis zum letzten Oktober- wochenende jeweils von 14°° bis 17°° Uhr. Während der Öffnungszeiten wird Wein ausgeschenkt, der Erlös kommt der Erhaltung der Kirche zugute.

Alter Psthof 0,1 km

Posthof in Lieser

Poststation in Lieser von 1516 bis 1728 (über 150 Jahre bevor die alte Römerstadt Trier ihre eigene
Poststelle bekam).Die Fürsten von Thurn und Taxis betrieben in dieser Zeit die Personenbeförderung und den Postkurierdienst an der Mosel. Der "Alte Posthof" ist heute ein stilgerecht renovierter Innenhof mit malerischen Fachwerkhäusern.

Aussichtsturm im Gemeindewald 3,5 km

Der Aussichtsturm steht in der Nähe der Gemarkungsgrenze. Von dort oben hat man einen phantastischen Panoramablick auf die umliegenden Ortschaften, sowie auf Eifel und Hunsrück.

Privates Heimartmuseum in Lieser 0,8 km

Hochstraße von 01.04. bis 31.10.(ab 16.30 Uhr) oder nach tel. Absprache (Tel. :2777) geöffnet.

Römerkelter Lieser 0,5 km

Lieserer Römerkelter bei der Ausgrabung

Die Lieserer Römerkelter liegt am Fuße der Spitzenweinlage Lieserer Niederberg-Helden. An dieses wichtige historische Bauwerk erinnert heute nur noch ein Steinstreifen in der Weinbergsmauer. Entdeckt wurde die Anlage von unserer Tochter Barbara

Mit dem Farrad oder als wanderer zu erreichen

Bernkastel-Kues (mittelalterlicher Stadkern) 3 km

Altstadt von Bernkastel bei Nacht

Die romantische Weinstadt Bernkastel-Kues ist der Geburtsort des Kardinals Nikolaus von Kues (1401- 1456). Ein Teil seines Lebenswerkes (Theologie, Naturwissenschaften, Astronomie, Literatursammlung) ist im St. Nikolaus-Stift  und in seinem Geburtshaus ausgestellt. Interessant für den Gast sind außerdem die Burgruine Landshut, der mittelalterlicher Marktplatz und das multimediale Weinmuseum.

Traben-Trabarbach (Termalbad) 10 km

Neben seinem Thermalbad sind in Traben-Trarbach vor allem die historischen Ortskerne an den beiden Brückenköpfen der Mosel und die Ausflüge in die Unterwelt interessant. (unterirdischer Rundgang einmal im Monat Anmeldung bei der Touristinformation Tel.06541/83980 www.traben-trarbach.de Über der Stadt liegt die Grevenburg. Von Bernkastel aus erreichen Sie Traben-Trarbach entweder zu Fuß über einen ca. 6 km langen abwechslungsreichen Wanderweg oder mit dem Ausflugsdampfer. Für beide Wege braucht man jeweils etwa 2 Stunden.

Veldenz (Schloss und Ort) 6 km

Schloss Veldenz

Veldenz, der Sitz der Grafen von Veldenz ist ein, in einer ehemaligen Moselschleife versteckt gele- gener, Weinort. Der Wander- und Radweg dorthin führt an einem kleinen romantischen Bach entlang.

Römische Kelteranlage in Maring-Noviand 4 km

Besichtigung nach Vereinbarung, Telefon: 06535/7023 (Weitere "Römische Kelteranlagen" Erden und Piesport - nähere Auskünfte über die örtlichen Touristinformationen)

Romische Kelteranlage Brauneberg 4 km

Römerkelter im Brauneberg

Anlage aus dem beginnenden 4. Jahrhundert ist ohne Anmeldung am Fuße des Braunebergs zu besichtigen.

Mit dem Auto zu erreichen

Trier (historischer Stadtkern und Einkaufsstadt) 37 km

Röm. Kaiserthermen in Trier

Trier, die älteste Stadt Deutschlands (urkundlich seit mehr als 2000 Jahren) ist vor allem wegen seiner
römischen Bauten berühmt. Die bekanntesten sind die Porta Nigra (Schwarzes Tor), die Konstantinbasilika, die Kaiserthermen, das Amphitheater und die Barbarathermen. Neben den römischen Bauwerken faszinieren in Trier die zahlreichen Kirchen, deren bekannteste der Dom , St. Matthias, St. Paulin und die Liebfrauen- kirche sind.

Maare (Kraterseen in der Eifel) 35 km

Meerfelder Maar (Totenmaar)

Die Maare sind meist kreisrunde Seen, die aus zum teil aus Vulkanen, zum Teil als Gasexplosionstrichtern entstanden sind. Sie sind tief, haben sauberes Wasser und sind größtenteils zum Baden und Bootfahren geeignet. Die Eifelmaare sind eine geologische Besonderheit, die für Mitteleuropa einzigartig ist. Zum Baden eignen sich: Pulvermaar, Holzmaar, Schalkenmehrener Maar, Gemündener Maar und Meerfelder Maar. Landschaftlich besonders interessant sind das Weinfelder und das Ulmener Maar.

Ider-Oberstein (edelsteinstadt) 36 km

Die Stadt Idar-Oberstein ist bekannt durch ihre Edel- und Halbedelsteinfunde und deren Verarbeitung.
Zahlreiche Edelsteinschleifereien bieten die Möglichkeit zur Besichtigung, Information und Einkauf. Von besonderem Reiz sind die Felsenkirche. das Edelsteinmuseum und die Diamantenbörse, sowie einige Edelsteinminen.

Burg Elz (mittelalterliche Burg) 62 km

Sie erreichen die Burg Eltz entweder über die Autobahn oder von der Moselpanoramastraße über einen
verschlungenen Waldweg von den Moselorten Müden oder Moselkern. Dann erhebt sie sich aus dem Wald wie ein Märchenschloß. Sie ist die besterhaltene mittelalterliche deutsche Burg. Man hat den Eindruck, als ob das Mittelalter nur kurz für die Burgführung Pause gemacht hat.

Cochem (Weinstadt mit Reichsburg) 60 km

Etwa 70 Flusskilometer unterhalb von Lieser liegt die bedeutende Weinhandelsstadt Cochem. Als eine der ehemals wenigen evangelischen Enklaven neben Traben-Trarbach trieben noch vor 100 Jahren die ebenfalls evangelischen Niederländer lieber Handel mit Ihresgleichen. Diesem Weinhandel verdankte Cochem seinen Wohlstand als reichste Handelsstadt an der Mosel.

Die Reichsburg wurde etwa um das Jahr 1000 von Pfalzgraf Enzo erbaut. 1051 machte der Stauferkonig Konrad III die Burg zur Reichsburg

Luxemburg (historischer Stadtkern) 80 km

Die Bankenstadt ist die Landeshauptstadt von Luxemburg, dem Sitz des Großherzogs. Die Stadt
ist über die Jahrhunderte bedeutend geblieben. Alle Epochen haben hier Ihre Baudenkmäler hinterlassen. Man erreicht die Stadt über die Autobahn oder durch die landschaftlich reizvolle Luxemburger Schweiz.

Manderscheid 29 km

Niederburg in Manderscheid

Kurstädtchen in der Vulkaneifel, zwei sehenswerte Burgen (Ober- und Unterburg ), Trockenmaar. Maarmuseum

Bundenbach 32 km

Besucherbergwerk (Schieferbruch) auch für Rollstuhlfahrer geeignet mit Museum, rekonstruierte
Keltensiedlung, Schmittburg

Nürburgring 56 km

mit der berühmten Nordschleife, kann gegen Gebühr befahren werden , wenn keine Rennen ausgetragen werden

Tier und Vergnügungsparks

Eifelpark in Gondorf (bei Bitburg) 35 km

Der Vergnügungs- und Wildpark in Gondorf hat ein großes Angebot an Unterhaltungsmöglichkeiten und
Tierarten. Als Besonderheit gilt die größte Bärenschlucht Europas.

Berscheid im Hunsrück 28 km

Forellenhof, Wildfreigehege mit Pferden, Rotwild, Damwild, Schwarzwild, Enten und Pfauen

Daun 42 km

Vulkanmuseum und Hirsch und Saupark (Man kann zwischen  einem Autowanderweg und einem Fußwegdurch den Park wählen. Es gibt hier auf 200 ha Rotwild, Schwarzwild, Damwild und einen Kinderspielplatz)

Adler und Wofspark Kasselburg (bei Gerolstein) 51 km

Der Wildpark auf der Kasselburg ist der größte Wolfspark Deutschlands. In einem abgeschlossenen Wald- stück lebt ein großes Wolfsrudel fast wie in freier Natur. Zu den Fütterungszeiten kann man meist große Teile des Rudels sehen. Imponierend sind die Raubvögel, die auf der Kasselburg zum Teil von einem Falkner vorgeführt werden.

Weinangebot Frühjahr/Sommer 2017
Weinangebot Frühjahr/Sommer 2017
Weinangebot Frühjahr_Sommer 2017.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]

Weingut Rudolf Kiesgen
Zum Niederberg 38
54470 Lieser

Telefon: 06531 2545

E-Mail: weingutkiesgen@t-online.de

Öffnungszeiten

Prinzipiell ist unser Weingut immer geöffnet, da wir allerdings den größten Teil unserer Arbeitszeit im Weinberg verbringen sind wir meist nicht zuhause erreichbar. Es ist deshalb im beiderseitigen Interesse, dass Sie ihren Besuch mit uns absprechen (telefonisch oder per Mail).

Wir holen unsere Mails täglich ab und beantworten diese umgehend.

In der Regel sind wir ab 18°° meist unter 06531-2545 telefonisch erreichbar (normalerweise ist auch immer der Anrufbeantworter eingeschaltet).

Mobil sind wir eigentlich immer unter 0175 5213091 (D1) erreichbar. Mobil ist es aber nicht möglich Freizeiten in unserem Buchungsplan mitzuteilen

Weinlexikon

Weinfreunde sprechen ihre ganz eigene Sprache. Wenn Sie mehr über die Fachbegriffe erfahren möchten, sehen Sie sich in unserer Weinlexikon um.

Weinangebot Frühjahr/Sommer 2017
Weinangebot Frühjahr/Sommer 2017
Weinangebot Frühjahr_Sommer 2017.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weingut Rudolf Kiesgen

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.